Home

Gewässerschutzgesetz Kanton Bern

Kantonales Gewässerschutzgesetz (KGSchG

  1. Kantonales Gewässerschutzgesetz (KGSchG) vom 11.11.1996 (Stand 01.01.2007) Der Grosse Rat des Kantons Bern, gestützt auf Artikel 45 des Bundesgesetzes vom 24. Januar 1991 über den Gewässerschutz1), auf Antrag des Regierungsrates, beschliesst: 1 Allgemeines Art. 1 Zweck 1 Dieses Gesetz regelt den Vollzug der eidgenössischen Gewässerschutzge-setzgebung
  2. BSG 821.0 - Kantonales Gewässerschutzgesetz (KGSchG) vom 11.11.1996, in Kraft seit: 01.01.2000 Aktuelle Version in Kraft seit: 01.08.2020 (Beschlussdatum: 24.06.2020) Version in Kraft von: 01.01.2019 bis: 31.07.2020 (Beschlussdatum: 19.11.2018) Version in Kraft von: 01.01.2007 bis: 31.12.2018 (Beschlussdatum: 14.12.2004) Lade Dokument
  3. Das AWA ist Ihr Ansprechpartner für Gewässerschutzfragen im Kanton Bern. Wir stellen die Grundlagen für die Ableitung und Behandlung der Abwässer zur Verfügung; beraten Gemeinden, Betriebe, Abwasserreinigungsanlagen und Private, damit diese die richtigen Gewässerschutzmassnahmen treffen; ordnen technische und organisatorische Gewässerschutzmassnahmen an; werten die Kontrollen der Kläranlagen, der Betriebe und der weiteren Kontrollinstanzen aus und erkennen einen allfälligen.
  4. Kantonales Gewässerschutzgesetz vom 11.11.1996: WBG: BSG 751.11 Link öffnet in einem neuen Fenster. Gesetz über Gewässerunterhalt und Wasserbau vom 14.02.1989 (Wasserbaugesetz) WBV: BSG 751.111.1 Link öffnet in einem neuen Fenster. Wasserbauverordnung vom 15.11.1989: BauG: BSG 721.0 Link öffnet in einem neuen Fenster. Baugesetz vom 09.06.198

Das revidierte Gewässerschutzgesetz verlangt von den Kantonen die Ausscheidung von Gewässerräumen entlang aller oberirdischen Gewässer. Bei Flüssen und Bächen umfasst der Gewässerraum sowohl das Gerinne als auch die beiden Uferbereiche (Korridor). Der Gewässerraum steht dem Gewässer zur Verfügung und gewährleistet insbesondere den Schutz vor Hochwasser sowie die natürlichen Funktionen - zum Beispiel als Lebens- und Erholungsraum Das revidierte Gewässerschutzgesetz des Bundes verlangt von den Kantonen die Ausscheidung von Gewässerräumen an allen oberirdischen Gewässern. Bei Flüssen und Bächen umfasst der Gewässerraum sowohl das Gerinne als auch die beiden Uferbereiche (Korridor). Der Gewässerraum steht dem Gewässer zur Verfügung und gewährleistet insbesondere den Schutz vor Hochwasser sowie die natürlichen Funktionen - zum Beispiel als Lebens- und Erholungsraum

Gewässerschutzgesetz bern SR 814.20 Bundesgesetz vom 24. Januar 1991 über den Schutz Oktober 1971 1 über den Schutz der Gewässer gegen... Kanton Bern - Erlass-Sammlun. Das Gewässerschutzgesetz wurde im Jahr 2011 umfassend revidiert. Seither müssen bestehende... SR 814.201. Das Produkt Gewässerschutzkarte (GSK) des Kantons Bern dient sowohl als Informationsquelle für verschiedene Planungen als auch als planungsrechtliches Instrument im Gewässerschutz. Die Gewässer-schutzkarte enthält die rechtsgültigen Grundwasserschutzzonen und -areale, die Gewässerschutzbereich

Die Gewässerschutzkarte des Kantons Bern dient als Informationsquelle für Planungen und als planungsrechtliches Instrument im Gewässerschutz. Die Gewässerschutzkarte enthält die rechtsgültigen Grundwasserschutzzonen und -areale, die Gewässerschutzbereiche und die wichtigen Grundwasserpumpwerke und Quellen Ihre Gesetze tragen Titel wie Gesetz über die Gewässer (wie im Kanton Zug), Wasserwirtschaftsgesetz (etwa in den Kantonen Zürich und Schaffhausen), Wassernutzungsgesetz (etwa in den Kantonen Bern und Aargau), Wasserrechtsgesetz (wie im Kanton Graubünden) oder Wasserbaugesetz (wie im Kanton Luzern); hinzu treten die kantonalen Einführungsgesetze zum Gewässerschutzgesetz des Bundes (EG GSchG), soweit deren Geltungsbereich nicht von den bereits genannten Wassergesetzen abgedeckt wird Canton de Berne Vers la Page d'accueil Le lien s'ouvre dans une nouvelle fenêtre. Imprimer Fermer 90 Résultats de la recherche de «kantonales Gewässerschutzgesetz» dans le domaine L'ensemble des sites Internet du canton. Inhaltsseiten (3) Dokumente (87) Ce domaine est.

Kanton Bern - Erlass-Sammlun

  1. Für die Erstellung von rechtskonformen Füll- und Waschplätzen von Spritz- und Sprühgeräten richten Bund und Kantone Beiträge aus (Verordnung über Investitionshilfen und soziale Begleitmassnahmen). Die mobile Variante ist eine Auffangvorrichtung, die für das Be
  2. über den Schutz der Gewässer. (Gewässerschutzgesetz, GSchG) vom 24. Januar 1991 (Stand am 1. Juni 2014). Die Bundesversammlung der Schweizerischen (Gewässerschutzgesetz, GSchG). vom 24. Januar 1991 (Stand am 1. Januar 2017). Die Bundesversammlung..
  3. Der Gewässerraum gewährleistet den Schutz vor Hochwasser sowie die natürlichen Funktionen des Gewässers - zum Beispiel als Lebens- und Erholungsraum. Mit dem revidierten Wasserbaugesetz (WBG) sind die Rechtsgrundlagen für die Umsetzung im Kanton Bern geschaffen worden
  4. Gewässerschutz — Stadt Bern Navigieren auf Stadt Bern Der Grosse Rat des Kantons Bern, gestützt auf Artikel 45 des Bundesgesetzes vom 24. Januar 1991 über den Gewässerschutz1), auf Antrag des Regierungsrates, beschliesst: 1 Allgemeines Art. 1 Zweck 1 Dieses Gesetz regelt den Vollzug der eidgenössischen Gewässerschutzge-setzgebung. 2 Es regelt die Aufgaben und Befugnisse der Vollzugsbehörden und der Priva-ten und bezeichnet die zuständigen. Kanton Bern Zur Startseite Link öffnet in.
Wohlensee – Wikipedia

Direktion für Inneres und Justiz des Kantons Bern . Amt für Gemeinden und Raumordnung - Abteilung Bauen Nydeggasse 11/13 3011 Bern. Tel. +41 31 633 77 70 Kontakt per E-Mail Kontaktformula 1Bund und Kantone prüfen die Auswirkungen der Massnahmen dieses Gesetzes und informieren die Öffentlichkeit über den Gewässerschutz und den Zustand der Gewässer. 2Die Gewässerschutzfachstellen beraten Behörden und Private. 3Sie empfehlen Massnahmen zur Verhinderung und zur Verminderung nachteiliger Einwirkungen auf die Gewässer Damit hat der Kanton den Vollzug geleistet, den der Bund ihm zugewiesen hat Ihre Gesetze tragen Titel wie Gesetz über die Gewässer (wie im Kanton Zug), Wasserwirtschaftsgesetz (etwa in den Kantonen Zürich und Schaffhausen), Wassernutzungsgesetz (etwa in den Kantonen Bern und Aargau), Wasserrechtsgesetz (wie im Kanton Graubünden) oder Wasserbaugesetz (wie im Kanton Luzern); hinzu treten die kantonalen Einführungsgesetze zum Gewässerschutzgesetz des Bundes (EG. Im Kanton Zürich werden. Die Gewässerschutzkarte des Kantons Bern beinhaltet die rechtsgültigen Grundwasserschutzzonen und ­-areale sowie die Gewässerschutzbereiche. Im Weiteren sind in der Karte die wichtigen Grundwasserpumpwerke und Quellen enthalten. Folgende ÖREB-Katasterthemen sind in diesem Geoprodukt GSK25 enthalten: - Grundwasserschutzzonen (GeoIV 131) - Grundwasserschutzareale (GeoIV 132) Typ: Geoprodukt.

Gewässerschutz (Wasser) Bau- und - Kanton Ber

  1. Wildhut des Kantons Bern. Bei Fragen rund um Wildtiere und Vögel sind die Wildhüter der Regionen täglich von 07.00 -19.00 Uhr unter Tel. 0800 940 100 erreichbar. Naturgefahren Link öffnet in einem neuen Fenster. Lawinen, Unwetter und Hochwasser - Informationen zur aktuellen Gefahrensituation. Alertswiss-App Link öffnet in einem neuen Fenster. Die neue Alertswiss-App alarmiert, warnt und.
  2. Drei Jahre nach Inkrafttreten des revidierten nationalen Gewässerschutzgesetzes hat der Kanton Bern die Arbeiten am Gewässerentwicklungskonzept des Kantons Bern (GEKOBE) abgeschlossen. Es soll.
  3. Gewässerschutzgesetz. Teilrevision Vorentwurf und erläuternder Bericht der Kommission für Umwelt, Raumplanung und Energie des Ständerates vom 23. März 2012 . 2 Übersicht Der Kanton Bern reichte am 16. Juni 2010 eine Standesinitiative ein, mittels der die Bundesversammlung ersucht wird, das Gewäs-serschutzgesetz so anzupassen, dass eine Verlegung von natürlichen Fliessgewässer im.
  4. GNBE Gewässernetzkarte des Kantons Bern GSchG Gewässerschutzgesetz (SR 814.20) GSchV Gewässerschutzverordnung (SR 814.201) GZ Grünflächenziffer (neuer Begriff nach BMBV) IVHB Interkantonale Vereinbarung über die Harmonisierung der Baubegriffe LWZ Landwirtschaftszone M2 Mischzone 2 (neuer Begriff nach BMBV) MB Massnahmenblatt RGSK Regionalen Gesamtverkehrs- und Siedlungskonzept TBA OIK IV.
  5. Bern (Technische Verordnung Abwasserreglement; AWTV) Der Gemeinderat der Stadt Bern, gestützt auf - Artikel 27 des Abwasserreglements der Stadt Bern vom 28. Oktober 1999 1; - Artikel 100 Absatz 3 der Gemeindeordnung der Stadt Bern vom 3. Dezember 19982; beschliesst: 1. Abschnitt: Allgemeines Art. 1 Erschliessung 1 Innerhalb der rechtskräftig festgelegten Bauzonen richtet sich die.

Rechtliche Grundlagen (Wasser) Bau- und - Kanton Ber

  1. Das Gesetz ordnet ferner die. 814.20 Bundesgesetz über den Schutz der Gewässer (Gewässerschutzgesetz, GSchG) vom 24. Januar 1991 (Stand am 1. Januar 2020 Direktion für Inneres und Justiz des Kantons Bern
  2. Der Dienst stellt Geobasisdatensätze des Kantons Bern der Geokategorie I gemäss eCH-0166 dar. Er enthält aktuell die Datensätze Angelfischerei, Gewässerraum-Grundlagen, Gewässernetz, Gewässerschutzkarte inkl. der wichtigsten Quellen und Fassungen, Grundwasserkarte, Kantonales hydrometrisches Messstellennetz, Lebensraum Quellen, Ökomorphologie der Fliessgewässer, Ökomorphologie der.
  3. Einführungsgesetz zum Gewässerschutzgesetz (EGzGSchG) 1 (Vom 19. April 2000) Der Kantonsrat des Kantons Schwyz, in Ausführung von Art. 45 des Bundesgesetzes über den Schutz der Gewässer vom 24. Januar 1991 (GSchG), 2 nach Einsicht in Bericht und Vorlage des Re-gierungsrates, beschliesst: I. Allgemeine Bestimmungen § 1 . 1. Geltungsbereich. 1 . Dieses Gesetz stellt den Vollzug des.
  4. Dieses Buch befasst sich mit der Vollzugspraxis des Kantons Bern im Bereich des Gewässerschutzes. Gegenstand des Vollzugs sind eidgenössische und kantonale Gewässerschutzvorschriften. Wie die Erfahrung zeigt, werden diese oft auf unterschiedliche Weise interpretiert. Das Buch enthält deshalb auch einen Kommentar zum kantonalen Gewässerschutzg
  5. Dieses Buch befasst sich mit der Vollzugspraxis des Kantons Bern im Bereich des Gewässerschutzes. Gegenstand des Vollzugs sind eidgenössische und kantonale Gewässerschutzvorschriften. Wie die Erfahrung zeigt, werden diese oft auf unterschiedliche Weise interpretiert. Das Buch enthält deshalb auch einen Kommentar zum kantonalen Gewässerschutzgesetz
  6. BB 03.3.7022 Sanierungsbericht gemäss Gewässerschutzgesetz: Anhörung, 2000.09.12 (Archiveinheit) Archivplan-Kontext: Staatsarchiv des Kantons Bern (Archiv) B Verwaltungsarchive (Hauptabteilung) BB 01 - BB 07 Verwaltungsarchive ab 1993 (Abteilung) BB 03 Justiz-, Gemeinde- und Kirchendirektion, 19. Jh.-2011 (Bestand) BB 03.3 Amt für Gemeinden und Raumordnung (AGR), 19. Jh.-2020 (Teilbestand.
  7. Artikel zu: Gewässerschutzgesetz Kanton Bern 16.08.2018, 08:54 Änderung des Gewässerschutzgesetzes und Verstärkung des Hochwasserschutzes. Der Regierungsrat des Kantons Bern hat diverse Beschlüsse gefasst. » Bieler Tagblatt. A Twitter List by bielertagblatt. Direktlinks. EHC Biel; Wettbewerb; Agenda; Marktplatz. Geschäfte; Immobilien; Jobs; Neustes; Meistgelesen; Oft kommentiert; 10.

Wasser - Geoportal des Kantons Ber

Raumbedarf der Gewässer (Raumplanung - Kanton Ber

Tiefbauamt des Kantons Bern 22. November 2013 SGVW_nachhaltige_Beschaffung_131122.ppt 8 Auftrag •Politische Vorstösse im Grossen Rat des Kantons Bern Regierungsrat verpflichtet sich zu prüfen, ob kurzfristig Anreize zur Verwendung von Rand- und Pflastersteinen aus sozialverträglicher Produktion geschaffen werden können Der Vollzug des Gewässerschutzes im Kanton Bern. Freiburghaus, Edi Verlag. Stämpfli Bern. 2014. 172 Seiten. 978-3-7272-3141-4. Buch (Kartoniert, Paperback) In den Warenkorb Auf die Merkliste. CHF 63.00. Lieferbar. Weitere Formate des Titels. Titellisten zum Thema.. schlechten Zustand (Göggel, 2012). Das geänderte Gewässerschutzgesetz (GSchG), das am 1. Ja-nuar 2011 in Kraft getreten ist, legt fest, dass Fliessgewässer in der Schweiz wieder naturnaher wer-den müssen. Auch Hochwasserschutzmassnahmen müssen Ziele der ökologischen Aufwertung erfül-len. Innerhalb von 80 Jahren sollen etwa ein Viertel dieser Gewässer (4'000 km) revitalisiert werde Seit 2011 verpflichtet das Gewässerschutzgesetz insbesondere die Kantone zur Revitalisierung der Gewässer. Im Kanton Freiburg sollten in den nächsten 80 Jahren rund 206 km Fliessgewässer revitalisiert werden, was durchschnittlich 3 km pro Jahr ausmacht (AFU). Gewässerrevitalisierungen sind ein neues Arbeitsfeld für das ÖkoBüro. Die Projekte werden in Partnerschaft mit Ingenieurbüros durchgeführt, welche für den hydraulischen Bereich zuständig sein, währenddem das ÖkoBüro die.

Gewässerschutzgesetz bern, bau- und verkehrsdirektion des

Das kantonale Statistikportal bietet einen zentralen Überblick über die im Kanton Bern öffentlich zugänglichen Statistiken und statistischen Berichte. Verschiedene Such- und Filterfunktionen erleichtern das Auffinden der gewünschten statistischen Informationen. Die im Portal aufgeführten Daten sind entweder direkt online verfügbar oder werden Ihnen auf Anfrage gerne zugestellt Im Kanton Graubünden wurden 65 kraftwerksbedingte Hindernisse als sanierungsbedürftig eingestuft. Insgesamt hat die Regierung bis jetzt 31 Sanierungsanordnungen erlassen. Das neue Gewässerschutzgesetz des Bundes verlangt die Fischgängigkeit in den Schweizer Flüssen wiederherzustellen. Hindernisse, welche die Fischwanderung wesentlich beeinträchtigen, müssen saniert werden. Demzufolge. im Kanton Bern erfasst sind (Aufzählung nicht abschliessend). a Seen, Flüsse, natürliche Bachläufe und ihre Ufer Gewässerraum nach Gewässerschutzgesetz (GSchG) und Wasserbaugesetz (WBG) gemäss baurechtlicher Grundordnung oder Überbauungsordnungen der Gemeinde Karte Ökomorphologie der Fliessgewässer des Kantons Bern b besonders schöne oder kulturgeschichtlich wertvolle Landschaften. verschiedene Gesetzgebungen (Eisenbahn- und Gewässerschutzgesetz Art. 68 sowie in der kommunalen Raumplanung als wichtiges Umsetzungs- und Koordinationsinstrument, RPG Art. 15 a, LwG Art. 100). 3-teilige Zielsystem von zentraler Bedeutung: Methodische und funktionale Robustheit, gleichzeitige thematische Flexibilität Posts Tagged 'Gewässerschutzgesetz' Neuere Einträge » Bauern kontrollieren Bauern 7. November 2012. Bündner Rindviehstall mit traditioneller Mistgrube, wie es im Amtsjargon heisst; Heidi hat die grube vergebens gesucht, Foto 7.11.12. Foto 13.11.12. Selbst im bauernhörigen Nationalrat hat man bemerkt, dass die Kontrolle der landwirtschaftlichen Betriebe mangelhaft ist.

Gewässerschutzgesetz: Gefahr im Vollzug . Medienmitteilung - 28. Oktober 2020 - Schaffhausen. Die Schweiz verfügt seit 1992 über ein fundiertes Gewässerschutzgesetz. Rund 30 Jahre nach dessen Inkraftsetzung droht dieser Erfolg zu verblassen. Aktuelle Zahlen des BAFU belegen: Die Umsetzung verzögert sich auf allen Ebenen. Aqua Viva berichtet in ihrem aktuellen Themenheft über das enorme. Der Kanton Aargau will gemäss mehrerer Umweltverbände das Gewässerschutzgesetz des Bundes nicht korrekt umsetzen. Bei Bächen mit bis zu einem halben Meter Breite ausserhalb der Bauzone soll. Gewässerschutzgesetz: Änderungen treten ab 2016 in Kraft Künftig sollen auch kleinste Verunreinigungen aus dem Abwasser gefiltert werden. Der den Kantonen Bern, St. Gallen und Thurgau mitfinanziert. (Art. 4 Bst. k Gewässerschutzgesetz [GSchG; SR 814.2]). Das GSchG sieht in Art. 30 ff. Regelungen vor, um eine bestimmte, minima-le Restwassermenge zum Schutz der Umwelt zu sichern. Damit steht aber weniger Wasser zur Nutzung der Wasserkraft zur Verfügung. 3 Insbesondere E. 6.5: «[Die ehehaften Wasserrechte] sind nach 80 Jahren. Zei tung im Kanton Bern, deren Kernkompetenz u. a. die ausführliche Berichterstattung aus der Region ist. Allerdings hat sie eine grössere Reichweite und schreibt für eine grössere Leserschaft. Anpassung an die Anforderungen der mit den Kantonen Bern, Freiburg, Waadt, Neuenburg und Jura geschlossenen Gegenrechtskonvention. Erleichterte Einbürgerung von ausländischen Jugendlichen zwischen 16 und 25 Jahren. Vom Kantonsrat angenommen NZZ, 12.11.). print. Zivil- und Strafrecht, Gerichtswesen, öffentliche Ordnung, Datenschutz - Droit civil et pénal, système judiciaire, ordre public.

Gewässerraum - Gewässerentwicklung - Kanton Ber

Politischer Atlas der Schweiz » Volksabstimmungen nach Thema » Energie » Wasserkraft » 17.05.1992: Gewässerschutzgesetz » Bundesgesetz über den Schutz der Gewässer (Gewässerschutzgesetz, GSchG), Abstimmung vom 17.05.1992 » Kanton Politischer Atlas der Schweiz » Volksabstimmungen nach Thema » Umwelt und Lebensraum » Umwelt: Gewässerschutz » 17.05.1992: Gewässerschutzgesetz » Bundesgesetz über den Schutz der Gewässer (Gewässerschutzgesetz, GSchG), Abstimmung vom 17.05.1992 » Kanton 13.11.2020 - AHV/IV/EO-Beiträge von Nichterwerbstätigen (Steuerjahr 2020) Wegleitung «Natürliche Personen» - Kanton Bern Ausgerichtete Schenkung (Steuerjahr 2020) Wegleitung «Natürliche Personen» - Kanton Bern Link öffnet in einem neuen Fenster Interkantonale Planung an der Aare Im Zusammenhang mit den strategischen Planungen zum revidierten Gewässerschutzgesetz initialisierten die drei Kantone Bern, Solothurn und Aargau im Jahre 2013.

November 2019 wurde von den Kantonen Bern und Freiburg über die weiterführenden Untersuchungen an der Sense informiert. Seitens des Schweizerischen Kompetenzzentrums Fischerei SKF wurde am gleichen Anlass angekündigt, dass ihr zu internen Workshops eingeladen werdet, damit die Anliegen der Fischerei gesammelt und nach Lösungen gesucht werden kann. Der Workshop findet am . Dienstag, 31. Kanton Bern Bern (kanton) Bern (Switzerland : Canton) Berne Canton ברן (שווייץ : קנטון) Switzerland Bern (Canton) VIAF ID: 158074156 ( Geographic VKFO Verwaltungskreisführungsorgan (Kanton Bern) WSUME Weisungen über das Sicherheitskonzept für den Umgang mit Munition und Explosivstoffen . 4/32 Management Summary Vom ehemaligen Munitionslager in Mitholz BE geht ein nicht akzeptables Risiko aus. Des-halb hatte der Bundesrat das VBS beauftragt, eine Arbeitsgruppe einzusetzen mit dem Ziel, Massnahmen zur Risikosenkung zu erarbeiten. Von.

Natürlich bin ich auch im Kanton Solothurn zu Hause, jährlich durchfliesse ich diesen mit einem Volumen von rund 10'000 Mio. m3. Jahrzehnte lang hat man mich genutzt und verschmutzt ohne mich wieder zu reinigen. Mit dem Gewässerschutzgesetz und dessen Verordnung hat man meinem da-mals desolaten Zustand Rechnung getragen. Seither steigt meine Qualität stetig an, doch sie ist aber noch. Kanton Bern Zur Startseite Link öffnet in einem neuen Fenster. Drucken Schliessen. Wirtschafts-, Energie- und Gewässerschutzgesetz, GSchG Bundesgesetz vom 24. Januar 1991 über den Schutz der Gewässer Gewässerschutzgesetz, GSchG (Link) Link öffnet in einem neuen Fenster. Störfallverordnung, StFV Verordnung vom 27. Februar 1991 über den Schutz vor Störfällen Störfallverordnung.

UMSETZUNG GEWÄSSERSCHUTZGESETZ (GSchG) UND GEWÄSSERSCHUTZVERORDNUNG (GSchV) Gemeinde Zäziwil I Kanton Bern Auflageexemplar vom 12. November 2020 Zonenplan Gewässerräume I Baureglement I Erläuterungsbericht. Auftraggeberin Gemeindeverwaltung Zäziwil Bernstrasse 1 3532 Zäziwil Planungsteam Panorama AG für Raumplanung Architektur und Landschaft Münzrain 10 3005 Bern Schmalz Ingenieur AG. Für die Spülung und Entleerung von Stauräumen und Wasserkraftanlagen ist das Fischereiinspektorat kantonale Bewilligungs- bzw. Leitbehörde (Gewässerschutzgesetz Art. 40 Link öffnet in einem neuen Fenster.). Für wiederkehrende Spülungen werden die Bestimmungen in einem Spülreglement festgelegt. Einmalige, ausserordentliche Spülvorgänge und Stauraum-Entleerungen werden einzeln beurteilt und bewilligt. Dazu zieht das Fischereiinspektorat weitere Fachstellen bei Kantonales Gewässerschutzgesetz (KGSchG) (Änderung) Gesetz 2018.FINGS.521 Gesetz über den Amortisationsvereinbarung zwischen der Kraftwerke Oberhasli AG und dem Kanton Bern für den Ersatzneubau Staumauer Spitallamm, Guttannen; Vereinbarung nach Artikel 67 Absatz 4 des Bundesgesetzes vom 22. Dezember 1916 über die Nutzbarmachung der Wasserkräfte; Ermächtigung zur Unterzeichnung der.

«Schon heute werden gemäss eidgenössischem Gewässerschutzgesetz Betreiber von Abwasseranlagen und Abfallentsorger finanziell unterstützt», sagt Manuela Kocher Hirt, die als Vize-Gemeindepräsidentin der Gemeinde Worben direkt von der Problematik betroffen ist. Sie fordert, dass zukünftig die Unterstützung auch auf die Wasserversorger ausgedehnt wird. Da es sich um ein eidgenössisches Gesetz handelt, soll der Kanton Bern mit einer Standesinitiative intervenieren Merkblatt für das versickern von regen und reinabwasser. Merkblatt für das Versickern von Regen- und Reinabwasser Bau-, Verkehrs- Direction des travaux und Energiedirektion publics, des transports des Kantons Bern et de l'énergie du canton de Berne Gesetzliche Grundlagen 1. Nach Art. 7 Abs. 2 des Gewässerschutzgesetzes vom 24.01.1991 ist nicht ver-schmutztes Abwasser versickern zu lassen. • Schweizer Norm SN 592000:2012 Anlagen für die Liegenschaftsentwässerung - Planung und. Unsere Produkte, Lösungen und Dienstleistungen helfen Ihnen als Inhaber von Anlagen mit wassergefährdenden Flüssigkeiten, die gesetzlichen Anforderungen bezüglich Gewässerschut Zweitwohnungsstopp --> Bauboom --> Aufweichung Gewässerschutzgesetz / Der Bedarf an Deponieraum - wohl nahe bei den Ferienorten (in den Gebirgstälern...!) ist offenbar insbesondere im Kanton Bern gestiegen. Was in Bern benötigt wird, soll auch die ganze Schweiz beglücken: Nach der Berner Standesinitiative, welche nun auch den Segen des Bundesrates (7.11.2012) erhalten hat, sollen in. Kanton und in 8 Kantonen beide zusammen zuständig für die Ermittlung des Gewässer-raums. Nur Gemeinden Nur Kanton Kanton und Gemeinden gemeinsam Basel-Landschaft Appenzell Ausserrhoden Aargau Bern Appenzell Innerrhoden Graubünden Glarus Basel-Stadt Neuenburg Luzern Freiburg Nidwalden Obwalden Genf Schwyz Schaffhausen Jura Ur

Gewässerschutzkarte - GEOBE

Unsere Aufträge sind zum einen öffentlich-rechtlich, im Auftrag des Kantons, gemäss Verordnung über die Kontrollkoordination (VKKL). Zum anderen sind sie privatrechtlich, im Auftrag eines Labelgebers. Die Kontrollen könne angemeldet oder unangemeldet stattfinden. Öffentlich-rechtliche Aufträge ÖLN = Ökologischer Leistungsnachweis BFF = Biodiversitätsförderflächen, Bestandteil des ÖLN Vernetzung von Biodiversitätsförderflächen Landschaftsqualitätsbeiträge = fördert die. Dies als Grundlage für die Berechnung des Bundesbeitrags gemäss revidiertem Gewässerschutzgesetz. Naturaqua PBK ermittelte im Auftrag des kantonalen Tiefbauamts den Raumbedarf für die Aare zwischen Thun und Bern und entwickelte hierfür eine eigene Berechnungsmethode. Es galt auch Spezialfälle zu beurteilen, z. B. in Abschnitten mit natürlichen Steilufern oder dort, wo der Gewässerraum einseitig durch die Autobahn begrenzt wird

Wasserrecht - Wikipedi

Die Kantone gestalten die konkreten, zielgerichteten Projekte und setzen diese um. Arbeitsgruppe Nitrat/PSM Samuel Vogel Vorsitzender der Arbeitsgruppe Bundesamt für Landwirtschaft, Tel. 058 464 33 37 Schwarzenburgstrasse 165, 3003 Bern samuel.vogel@blw.admin.ch. Georges Chassot Bundesamt für Umwelt Sektion Wasserqualität, 3063 Ittigen Tel. 058 464 76 93, Fax 058 463 03 71 georges.chassot. Das 2011 revidierte Gewässerschutzgesetz des Bundes verlangt von den Kantonen strategische Planungen zur Revitalisierung der Fliess- und der Stillgewässer, der Wiederherstellung der Fischwanderung und zur Sanierung von Schwall/Sunk und Geschiebehaushalt. Es gibt verschiedene Module innerhalb der Vollzugshilfe Renaturierung der Gewässer. Die «Plattform Renaturierung» enthält eine. Wohlerworbene Rechte - Eigentum - Vertrauen Dogmatische Grundlagen und Anwendung auf die Restwassersanierungen nach Art. 80 des eidgenössischen Gewässerschutzgesetzes (Monographie), Bern 2007. Hauptfragen der materiellen Enteignung (Monographie), Bern 1990

Chercher - Développement des eaux - Canton de Bern

Adressen - Gewässerschutz. Excel-Export PDF-Export. Aargau. Sektion Grundwasser, Boden und Geologie (a) Sektion Abwasserreinigung und Siedlungsentwässerung (b) Web. Karte. Appenzell Ausser. Amt für Umwelt Politischer Atlas der Schweiz » Volksabstimmungen chronologisch » 1991-2000 » 1992 » 17.05.1992: Gewässerschutzgesetz » Bundesgesetz über den Schutz der Gewässer (Gewässerschutzgesetz, GSchG), Abstimmung vom 17.05.1992 » Kanton hoch drei AG, Optingenstrasse 54, 3013 Bern Tel. 031 544 37 77 E-Mail bern@minergie.ch Amt für Bevölkerungsschutz, Sport und Militär (ABSM) Schutzraumbau/Schutzraumbau-Befreiung Papiermühlestrasse 17v, Postfach, 3000 Bern 22 Tel. 031 636 06 00 E-Mail info.bsm@be.ch Tiefbauamt des Kantons Bern / Oberingenieurkreis I Die Standesinitiative des Kantons Bern, welche den verfassungsrechtlichen Moorschutz für grosse Wasserkraftwerke aushebeln will, ist bloss wegen der Erhöhung der Staumauer an der Grimsel eingereicht worden. Falls sie der Kanton Bern jetzt nicht sowieso zurückzieht, kann sie nun vom eidgenössischen Parlament ruhig versenkt werden

Gewässerschutz in der Landwirtschaft - ist mein Betrieb

[13] LANAT, «GewässerZustandAaretal (GZA),» Fischereiinspektorat des Kantons Bern, 2013. [14] AWA, Gewässerschutzbereiche. Digitale Gewässerschutzkarte., Amt für Wasser und Abfall des Kantons Bern, 2013. [15] Bundesgesetz über den Schutz der Gewässer (Gewässerschutzgesetz), 24. Januar 1991 März 1999 (KGV) Art. 24: Das AWA betreibt zum Schutz der Gewässer einen Bereitschaftsdienst rund um die Uhr AWA Amt für Wasser und Abfall Kanton Bern • Kantonale Gewässerschutzverordnung vom 24. März 1999 (KGV) Art. 24: Das AWA ist dafür verantwortlich, dass die nach einem Ereignis mit Wasser gefährdenden Stoffen notwendigen Sanierungsmassnahmen getroffen werden. AWA Amt für Wasser und Abfall 4 28.04.2015 Kanton Bern Alarmierung des Schadendienst AWA Meldung eines Ereignisses mit. Der Kanton Bern verpflichtete die Gemeinden, die Gewässerräume grundeigentümer verbindlich festzulegen. Die Stadt Bern hat deshalb einen Gewässerraumplan über das ganze Stadtgebiet ausgearbeitet. Dieser soll nun in die baurechtliche Grundordnung integriert werden, was auch eine Teilrevision der städtischen Bauordnung bedingt

gewässerschutzgesetz - elefantenbau

Seit 1992 schreibt das Gewässerschutzgesetz vor, dass unterhalb von Wasserentnahmen eine Mindestrestwassermenge in Flüssen verbleiben muss, die die Erhaltung der natürlichen Funktionen des Gewässers (z. B. Lebensraum für Flora und Fauna, Strukturierung der Landschaft oder Speisung des Grundwassers) gewährleistet nahmen, den restlichen Betrag sowie die Kosten der Umsetzung teilen sich Kantone, Ge-meinden, Wasserversorger und Sponsoren. Zusätzlich können Coachingbeiträge zur Ge-suchseinreichung und Mittel zur Ausscheidung der Zuströmbereiche beantragt werden. Dem Bund obliegt die Oberaufsicht. Die Kantone gestalten die konkreten, zielgerichtete Am 1. Januar 2011 trat das revidierte Gewässerschutzgesetz (GSchG) des Bundes in Kraft. Gestützt darauf sind die Kantone verpflichtet, den Raumbedarf der Gewässer zu sichern und diesen bei der Richt- und Nutzungsplanung zu berücksichtigen (Art. 36a GSchG). Auf Stufe der Gewässerschutzverordnung (GSchV, vom 1. Juni 2011) hat der Bundesrat die gesetzlichen Bestimmungen konkretisiert (Art. 41a-c GSchV und Übergangsbestimmungen GSchV) den grösst möglichen Handlungsspielraum für die Kantone fordert. Erfahrungsgemäss kann es nun aber länger gehen, bis in Bern griffige Lösungen vorliegen. Auf der anderen Seite sind die Kantone gemäss Gewässerschutzgesetz verpflichtet, die Gewässerräume bis 2018 auszuscheiden

Verwaltungsregion Berner Jura – Wikipedia

Gewässerraumplanung — Stadt Ber

Die meisten Kantone der Schweiz haben im Umweltschutz- und Gewässerschutzbereich ähnliche Strukturen wie der Kanton Glarus. Anpassungen der rechtlichen Grundlagen, ins-besondere aufgrund von Neuerungen im Bundesrecht haben vor kurzem auch folgende Kan-tone beschlossen: Appenzell Ausserrhoden, Zug, Wallis, Bern, Zürich und Luzern beschlos-sen. In anderen Kantonen sind Änderungen in Vorbereitung Versickerungsanlage kanton bern. Versickerungsrichtlinien des Kantons Bern 9 Regenabwasser beim Abfluss zur Versickerungsanlage über mineralische Stoffe wie Kies oder Beton geleitet, kann z. B. durch Erhöhung des pH-Wertes die Mobilität von Schwermetallen und somit deren Eintrag ins Grundwasser deutlich verrringer t werden Bau- und Verkehrsdirektion des Kantons Bern

Gewässerschutz kanton ber

Kantonales Gewässerschutzgesetz (KGSchG . Statische Überschwemmungen, bei denen das Wasser - wenn überhaupt - nur sehr langsam fliesst, Der folgende Link öffnet die Detailseite zu Ein Blick auf das Gewässernetz des Kantons Bern reicht aus um zu sehen, dass im ganzen Kanton Hochwasser möglich sind Bild anzeigen Ein Blick auf das Gewässernetz des Kantons Bern reicht aus um zu sehen, dass. Kantonales Gewässerschutzgesetz (KGSchG) (Änderung) Gesetz 1107/2018 Link öffnet in einem neuen Fenster. 24.10.2018 2018.RRGR.388 Glaubwürdige Mehrheitsbeteiligung des Kantons Bern an der BKW AG: Schluss mit einer Tarifpolitik, die im Widerspruch zu den energiepolitischen Zielen steht! Antwort des Regierungsrate

Zähringerbrunnen in Bern - FamilienlebenRenaturierung von Gewässern (Wasser) Bau- undSchwall-Sunk - Gewässerentwicklung - Kanton BernBrienzersee (Natur) Wirtschafts-, Energie- undFrutigländer | Abschlussfeier des Inforama HondrichGewässerraum der Aare Thun-Bern - Naturaqua

Kanton Bern mit der Verordnung über die Begrif-fe und Messweisen im Bauwesen (BMBV) gere-gelt. Gestützt darauf müssen die bernischen Gemeinden ihre baurechtliche Grundordnung bis am 31. Dezember 2023 an die neuen Begriffe, Definitionen und Messweisen anpassen. Ziel der BMBV ist die Standardisierung und Ver-einheitlichung von rund 30 formellen Baubegrif-fen. Die wesentlichen, mit der BMBV. Sehr, sehr lang habe es gedauert bis ein Kommentar zum Gewässerschutzgesetz (GSchG) vorliege, sagte Peter Hettich, Professor für Öffentliches Wirtschaftsrecht mit Berücksichtigung des Bau-, Planungs- und Umweltrechts an der Universität St. Gallen, am 31.5.16 an der Vernissage Kommentar Gewässerschutz- und Wasserbaugesetz in Bern. Jetzt liegt er gedruckt auf dem Tisch So wie viele andere Gemeidnen muss Escholzmatt wegen dem revidierten Gewässerschutzgesetz vom Bund den Gewässerraum um ihre Bäche verbreitern. Bei den grossen Gewässern wie der Ilfis oder der Weissemme sollte laut den Vorgaben vom Kanton Luzern bis zu 70 Meter Gewässerraum entstehen. Das bedeutet für viele Landbesitzer Verluste, erklärt der Gemeindepräsident Friz Lötscher: Für die Landwirte, die an einem grossen Gewässer wohnen, kann das - so wie die Vorgaben des.

  • Mulden Rigolen System.
  • LG SIGNATURE OLED 65.
  • Fiat Ducato L1H1 Camper Ausbau.
  • Perineum infection.
  • Spirituelle Weisheiten Liebe.
  • Sportlicher Wettkampf mit gestreckten Knien.
  • Kripsol Salzelektrolyse.
  • Kindertagesstätte Kosten.
  • Maharishi Ayurveda Online Shop.
  • Faculty of Medicine Mannheim University of Heidelberg.
  • Psychisch krank in der Probezeit.
  • Barmer Geschäftsstelle.
  • Petrus verleugnet Jesus.
  • Neutrogena Fußmaske Rossmann.
  • Barett Mütze tragen.
  • Heinrich Böll Bibliothek.
  • 75 Zoll TV.
  • Baumaterialien verkaufen.
  • Ätzmittel Kreuzworträtsel.
  • Drohnen Versicherung Schweiz.
  • Wettannahmestelle NRW.
  • Piraten Totenkopf Zeichnen einfach.
  • Klipsch five.
  • Windows 10 Home Sandbox.
  • Digitalfunk SIM Karte.
  • Exorzist Gehalt.
  • Renault Clio Kupplung nachstellen.
  • Barcelona.
  • Calliope Lautstärke.
  • Pille absetzen Kinderwunsch.
  • Sennheiser RS 175 anschließen.
  • AWISTA Velbert.
  • Mitteldeutsche Zeitung Harz.
  • Wettbewerbsverbot Unternehmen.
  • BDP ethische Richtlinien.
  • Architektur Wettbewerbe Schweiz.
  • Jared Padalecki Instagram.
  • Wikinger Tattoo Unterarm.
  • Knubbel an Schamlippe juckt.
  • Anruf bricht ab iPhone.
  • Scratch Labyrinth.